Aktuelles

 
 

„AKTION DRACHENSUCHE- mit Pippi Langstrumpf“

des Förderverein der Grundschule Harthausen

Bei der „AKTION DRACHENSUCHE-mit Pippi Langstrumpf“ des Förderverein der Grundschule Harthausen hatten am 09.11.2021 64 Kids, aufgeteilt in zwei Gruppen, jede Menge Spaß. Die Aktion startete auf dem Schulhof mit einem coolen Tanz auf „Matze die Katze“ und ging dann mit einer spannenden Rätselschnitzeljagd durchs Dorf- immer bergauf, dr Juhe nauf Angekommen am Wasserreservoir fanden die Kids nach einer kurzen Suche die angekündigten Drachen, welche sie anschließend im Schulhaus bemalen durften. Zahlreiche individuelle, bunte, kreative, wunderschöne Kunstwerke sind dabei entstanden. Während des Males las „Pippi Langstrumpf“ die Geschichte „Ein Drache im Klassenzimmer“ vor. Die Kids waren sowohl bei der Drachensuche, als auch bei der Drachengeschichte voll dabei. Einige der bunten Kunstwerke wurden direkt auf ihre Flugfähigkeit getestet. Schlussendlich wurden alle Kinder freudestrahlend wieder abgeholt.Der Förderverein der Grundschule Harthausen möchte sich auf diesem Wege für die zahlreiche Teilnahme der Kids sowie die Spenden in unsere Vereinskasse „Fördi Ferkel“ recht herzlich bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf eine weitere Aktion, die bereits in Planung ist. Nun wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine schöne Vorweihnachtszeit, bei bester Gesundheit! Der Förderverein der Grundschule Harthausen

 
 
  bild01 bild02 bild03 bild04 bild05 bild06 bild07 bild08 bild09 bild10 bild11 bild12 bild13 bild14 bild15 bild16 bild17 bild18 bild19 bild20 bild21 bild22 bild23 bild24 bild25 bild26 bild27 bild28 bild29 bild30 bild31 bild32 bild33 bild34 bild35 bild36 bild37 bild38 bild39 bild40 bild41 bild42 bild43 bild44 bild45 bild46 bild47  
 
 

Den Wald mit vielen Sinnen erleben

Bei herrlichstem Herbstwetter durften die ca. 60 Kinder der Grundschule Harthausen an einem erlebnisreichen Wandertag rund um den heimischen Wald teilnehmen. Nach einem Fußmarsch zum Naturdenkmal „Büchele“, vorbei am Wasserreservoir, wurden verschiedene Vertrauensübungen mit Augenbinden angeboten. Übungen, von Lehramtsanwärter Marvin Engler angeleitet, die partnerweise durchgeführt werden konnten, sorgten für Abwechslung. So musste ein Kind z.B. „blind“ erraten, welche Naturmaterialien der Partner für ihn im Wald gesucht hat. Auch beim „Dreibeinlauf“, bei dem jeweils die nebeneinander stehenden Beine zweier Kinder zusammengebunden wurden, so dass sie nur noch mit „drei“ Beinen laufen konnten, war Spaß angesagt. Während die einen im gemeinsamen Rhythmus bis zur Schule gehen wollten, hatten andere große Mühe, die vorgegebene Strecke gemeinsam zurückzulegen. Alles in allem ein gelungener Morgen, der zu unvergesslichen Erlebnissen der Kinder führte und der auch für die Schulgemeinschaft förderlich war.

 
 
 

Rückblick Autorenlesung

Zum diesjährigen FrederickTAG, dem landesweiten Literaturlesefest, war Boris Pfeiffer auf Initiative der Gemeindebücherei hin geladen, um die schulische Leseförderung voranzutreiben. Der in Berlin lebende Autor, Regisseur und Drehbuchschreiber mit eigenem Verlag machte in vielerlei Hinsicht in der Harthauser Grundschule Lust auf lesen. In einem mitreißenden Gemenge aus erzählen und lesen, noch dazu verschieden intoniert, kam das Vorgetragene beinahe einem Theaterstück gleich und ließ im gewöhnlichen Musiksaal vom gefährdeten Korallenriff bis zum U-Bahnhof ferne Orte entstehen. Meist auf die ???kids abonniert, zeigte sich Pfeiffer äußerst vielseitig und punktete mit Survivors und dem Wilden Pack. Schlussendlich trugen sämtliche Klassen in 3 individuell gestalteten Stunden Ideenreiches, teils aus eigener Schreiberfahrung schöpfend, zusammen, was den Gast augenzwinkernd zu neuen Schreibabenteuern anregte. Nach Ausgabe von Leseproben und Autogrammen, machte er sich, die anhaltende Aufmerksamkeit der Zuhörerschaft überaus lobend auf den Weg.

Zum Nach- und Weiterlesen:

Pfeiffer, Boris: Survivors- die Flucht beginnt

Als Zacky wie immer in seiner Felsspalte erwacht, weiß er sofort, dass etwas nicht stimmt: Es ist warm und gleichzeitig dunkel. Auch die anderen Gesetze am Riff scheinen außer Kraft, denn mit der Hitze kommt der Hunger, und mit dem Hunger die gefährliche Fressstille. Nicht nur Heuler, der Hai, ist völlig außer Sinnen und jagt jeden, der ihm ins Visier kommt. Alle suchen vergeblich in den Liedern ihrer Vorfahren nach Rat, doch keines der Lieder berichtet vom Ausbleichen der Korallen oder von den gefährlichen Squids, die der Hunger aus der Tiefe nach oben treibt. Nur wenn die Riffbewohner zusammenhalten, gibt es eine Rettung ...

Pfeiffer, Boris/ Marx, André: Die wilden Freunde- Abenteuer unter der Stadt

Die wilden Freunde sind ein paar verrückte Tiere, die versteckt in einem U-Bahnhof leben. Ludwig, der Pavian, bringt eines Tages eine Kiste Obst mit. Dummerweise stolpert er und das Obst kullert in einen düsteren Schacht! Wer holt es wieder heraus ...? (Bücherhelden: 1. Klasse; ab 6/7 J.)

Pfeiffer, Boris: Das wilde Pack

Aus Angst um sein Leben flieht der Wolf Hamlet aus dem Zoo und kommt in einen stillgelegten U-Bahnschacht, wo sich aus der Gefangenschaft entkommene Wildtiere zusammengefunden haben. Kann er sie zu einer gemeinsamen Rettungstat bewegen? (Ab 9 J.)

Autorenlesung

 
 
 

Grundschule Harthausen setzt ein Zeichen für die Bedeutung des Schulsports

Am Freitagmorgen nahm die Grundschule Harthausen am deutschlandweiten Aktionstag „Jugend – trainiert – gemeinsam bewegen“ teil. Bei der sogenannten „Schulsport-Stafette“ der Deutschen Schulsportstiftung geht es darum, innerhalb der Aktionswoche einen Sporttag ohne Wertung, unter Einhaltung der vorgegebenen Hygieneregeln, durchzuführen.


Bei Sonnenschein bewegten sich die Schüler klassenweise auf dem Hallenhof. Musik-Stopp-Spiele, Staffelspiele, Nachahmungs- und Ballspiele waren u.a. Inhalte der zusätzlichen Sportstunde, in der der „goldene Staffelstab“ eine Rolle spielte.
Am Ende bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Aufkleber.
„Das war cool!“ hörte man einige Grundschüler sagen. Wo man hinsah, blickte man in glückliche Gesichter.

 
 
 
 

„Herzlich Willkommen“ im Boot der Grundschule Harthausen

Am Freitagnachmittag wurden an der Grundschule Harthausen 21 Kinder feierlich eingeschult. Nach einem Gottesdienst in der Kirche, in dem die Kinder endlich ins Boot der Grundschule Harthausen einsteigen durften, wurden die Schulneulinge vor der Halle von den Drittklässlern, ihren Paten, musikalisch begrüßt. „Herzlich Willkommen“  sangen sie mit pantomimischer Begleitung.
In der Halle folgten Begrüßungsansprachen, „Bodypercussion“  und „Wellermann“ der älteren Schulkinder. Nach der Vorstellung des Fördervereins durch „Pippi Langstrumpf“ wurden die Schüler der ersten Klasse aufgerufen und von ihren jeweiligen Paten in Empfang genommen. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen gingen sie dann in ihren Klassenraum und erlebten die erste Schulstunde. Währenddessen  wurden die Eltern vom Schulförderverein mit Brezeln und Getränken bestens versorgt.
Mit vielen Eindrücken und sicherlich auch etwas aufgeregt gingen alle nach Hause, denn bis dahin mussten die vielen bunten Schultüten noch ungeöffnet bleiben.